Applus+ testet vor der Installation im Alpentunnel einen der größten Feuerschutzlüfter auf dem Markt

12/06/2018
    Der Axialventilator der Marke Zitron hat einen Durchmesser von über 2 m und eine Leistung von 1 MW. Die Tests erfolgten im Applus+ Brandlabor TST im spanischen Asturien, das auf Lüftungsanlagen spezialisiert ist.
    Applus+ Laboratories hat eine Testkampagne absolviert, die die Feuerwiderstandsfähigkeit eines neuen Modells des hochströmenden Axialventilators von Zitron prüfen sollte. Zitron ist ein führender Hersteller von Lüftungssystemen für Bergbau und öffentliche Projekte. Das getestete Modell gehört zu den größten am Markt. Es ist 3,8 m lang und hat einen Durchmesser von über 2 m sowie eine Leistung von 1 MW.
     
    Zitron entwickelte dieses neue Modell für ein Projekt zur Sanierung der festen Lüftungsanlagen in einem Alpentunnel, wo für Feuerschutzsysteme sehr strenge Anforderungen gelten. Es wurde nach der Norm EN-12101-3 getestet, um seine Funktionsfähigkeit für mindestens zwei Stunden unter extremen Betriebsbedingungen mit Temperaturen von bis zu 400 ºC zu bewerten. Es soll im Brandfall Rauchwerte kontrollieren, um die Evakuierung von ggf. während eines solchen Katastrophenszenarios im Tunnel befindlichen Personen und Fahrzeugen zu erleichtern.
     
    Dank unserer einzigartigen, in Europa bei Lüftungssystemen unübertroffenen Testkapazitäten entschied sich Zitron für Applus+ als Testpartner. Die Applus+ Anlage TST in Asturien verfügt über auf den Einsatz in Lüftungsanlagen zugeschnittene Prüfstände und kann den Feuerwiderstand der größten zur Nutzung in großen Infrastrukturen vorgesehenen Ventilatoren auf dem Markt bewerten. Applus+ ist eines der führenden Brandlabore Europas und bietet ein Portfolio an Prüf- und Zertifizierungsdiensten. Hersteller, die Applus+ als Testpartner vertrauen, können ihre Produkte in dem Wissen exportieren, dass ihre Erzeugnisse die technischen Anforderungen aller wichtigen globalen Märkte erfüllen.